MOLS - Merit-Order-List-Server

Die SOPTIM AG hat von den deutschen ├ťbertragungsnetzbetreibern (├ťNB) den Auftrag erhalten, den Merit-Order-List-Server (MOLS) f├╝r das automatisierte und bundesweit einheitliche Management von Minutenreserveleistung (MRL) zu entwickeln. Durch das im MOLS implementierte automatische elektronische Abrufverfahren f├╝r die Minutenreserve werden die Voraussetzungen f├╝r noch mehr Wettbewerb im Markt f├╝r MRL geschaffen und Effizienzpotenziale durch vereinfachte Abl├Ąufe beim Abruf der MRL unter Beibehaltung der Systemstabilit├Ąt erschlossen.

Alle vier deutschen ├ťbertragungsnetzbetreiber haben Zugriff auf den bei der Amprion GmbH betriebenen MOLS und steuern mit der ├ťNB-Dialogkomponente die gesamte Bedienung und das Monitoring der Anwendung. Die Kommunikation mit den in den Ausschreibungen erfolgreichen MRL-Anbietern erfolgt ├╝ber Nachrichten im XML-Format, die verschl├╝sselt ausgetauscht werden.

Die Nachrichten m├╝ssen vom MRL-Anbieter eingelesen, interpretiert und fristgerecht beantwortet werden. Um dabei den hohen Anforderungen hinsichtlich Reaktionszeit und Zuverl├Ąssigkeit einfach nachkommen zu k├Ânnen, wird den MRL-Anbietern im Rahmen des MOLS-Projektes der von SOPTIM entwickelte MOLS-Anwender-Client (ÔÇ×MeRLinÔÇť) lizenzkostenfrei zur Verf├╝gung gestellt.

MeRLin liest die eingehenden Nachricht automatisch ein, zeigt die enthaltenen Informationen in speziellen Dialog├╝bersichten an und erlaubt ein einfaches Best├Ątigen der Aktivierungen einschlie├člich Generierung und Versand der R├╝ckmeldung.

Dabei werden alle Anwendungsf├Ąlle vollst├Ąndig unterst├╝tzt und durch einen automatisierten Export der zugeh├Ârigen Fahrplanzeitreihen, die interne Weiterverarbeitung beim MRL-Anbieter erm├Âglicht.